Waldgang 2011

Am 01. November 2011 fand der nächste Waldgang statt. Der Treffpunkt war um 08:30 Uhr in der Poststraße Kreuzung Grube Brüche/Schützenhaus. Nach Begrüßung durch den Vorsteher Martin Lau war das erste Ziel die Grube Brüche. Hier wurde auf 130-jährige Fichten aufmerksam gemacht, die an diesem Standort wegen besonderer Bodenverhältnisse langsam wachsen und deshalb eine sehr hohe Festigkeit bzw. Qualität erreichen. Grenzverläufe, Wegebau, Wasserführungen sowie Probleme mit Ordnung und Müllbeseitigung waren weitere Themen auf der Grube Brüche.

Der Weg ging weiter entlang der Weidekampen unterhalb der Martinshardt. Die weit auf die Wiesen ragenden Äste wurden im Frühjahr von einem Forstwirtschaftsbetrieb abgesägt und als Brennholz eingeteilt. In der Brombach rasteten die Teilnehmer und stärkten sich für den steilen Weg zur Adlerhalde mit einer der ehemaligen Wasserversorgungen für Müsen. Von dort führte der Weg Richtung Wilder Mann. Hier konnten die Wanderer die neuen Schautafeln und das neu hergerichtete Wasserbassin ansehen.

Die Freiwillige Feuerwehr Müsen half bei der Bewirtung der Gruppe mit einem deftigen Eintopf sowie Getränken und sorgte so für eine gemütliche Mittagsrast. So gestärkt ging es bergab zum Jungen Wald. Hier erfuhren die Anteilseigner von dem Eichensterben, für das der Grund Pilzbefall zu sein scheint. Siehe auch Bericht in der Siegener Zeitung vom 03. November 2011.

 

  • Waldgenossenschaft_Muesen_Muesener_Hauberg_Waldgang_01
  • Waldgenossenschaft_Muesen_Muesener_Hauberg_Waldgang_02
  • Waldgenossenschaft_Muesen_Muesener_Hauberg_Waldgang_03
  • Waldgenossenschaft_Muesen_Muesener_Hauberg_Waldgang_04
  • Waldgenossenschaft_Muesen_Muesener_Hauberg_Waldgang_05
  • Waldgenossenschaft_Muesen_Muesener_Hauberg_Waldgang_06
  • Waldgenossenschaft_Muesen_Muesener_Hauberg_Waldgang_07
  • Waldgenossenschaft_Muesen_Muesener_Hauberg_Waldgang_08
  • Waldgenossenschaft_Muesen_Muesener_Hauberg_Waldgang_09